Regenzeit in Deutschland

Es ist Regenzeit in Deutschland.
Ich schlie├če die Augen und w├╝nsche die Wolken weg. Vergebens.
Mit W├╝nschen l├Ąuft hier schon lange nichts mehr.Der Regen, der eigentlich den ganzen Schmutz und Dreck wegwaschen k├Ânnte, der Regen spaltet die Menschen.
Er spaltet in Schirmverk├Ąufer und Schirmk├Ąufer. In Schirmlose und Schirmbesitzer. Nasse und Trockene.

Es ist Regenzeit in Deutschland. Schirme und hochgeschlagene Kragen engen die Sicht ein.
Der Blick ist fest auf den Asphalt gerichtet, um Pf├╝tzen auszuweichen. Und fern vom Fahrbahnrand zu bleiben, wo r├╝cksichtslose Blechschirme unaufmerksamen Passanten ebenfalls nasse F├╝├če bescheren k├Ânnen.

Der Regen treibt zur Eile.
Den Einen, weil wom├Âglich sein Rocksaum nass werden k├Ânnte, den Anderen auf der Suche nach einem trockenen Platz f├╝r die Nacht.
Manch einer muss mangels Schirm an Ort und Stelle verharren, will er nicht durchn├Ąsst werden. Mutige rennen zwischen den Regentropfen hindurch.
Wird schon nicht so schlimm. Klatschnass.

Der Umfang eines Regenschirms reicht gerade aus, um den Schirmbesitzer leidlich trocken vom Auto zum Trottoir zu geleiten.
Es ist nicht die Zeit um innezuhalten.
Ich gebe meinen Schirm einer wildfremden Person. Lieber nass als beengt.

Es ist Regenzeit in Deutschland.

„Es gibt aber nicht genug Schirme f├╝r alle!“, sagen welche.
„Wann machen die endlich was gegen den Regen?!“, sagen welche.
„Wem das nicht passt, der kann ja dahin, wo es nicht regnet!“, sagen welche.
„Schirme sollten Grundrecht sein!“, sagen welche.
„Man sollte nachweisen m├╝ssen, dass man mit einem Schirm umgehen kann!“, sagen welche.
„Ich habe f├╝r meinen Schirm auch hart arbeiten m├╝ssen!“
„Ich sch├Ąme mich f├╝r alle Schirmbesitzer!“
„Man bel├╝gt uns ├╝ber den Regen!“
„Possenspiel der Schirmindustrie!“
„Fr├╝her war anderer Regen!“
„Wer hat Schuld?“

Es ist Regenzeit in Deutschland.
Schirme sind immer zu klein. Sie werden vergessen, verbummelt, verlegt. Es regnet trotzdem.
Nass wird irgendwie und irgendwann auch jeder.
Als die Sonne schien, fragte keiner nach Schirmen.

Die Luft wird hier merklich k├Ąlter. Es kommt ein Winter nach Deutschland.